Privataufzug für das Eigenheim?

  • von

Für Menschen im Alter ist die Mobilität sehr wichtig. Keiner möchte im Alter seine Mobilität aufgeben und vor allem nicht in seinem eigenen Haus. Ein Privater Aufzug kann einen Großteil dazu beitragen, damit man auch zu Hause immer mobil bleibt. Anders als möglicherweise angenommen, benötigt man für einen privaten Aufzug gar nicht so viel Platz, wie man glaubt. Ist im Haus selbst kein Platz mehr vorhanden, dann gibt es immer die Möglichkeit einen Aufzug an der Außenwand zu montieren.

Worauf beim Kauf eines Aufzug achten?

Möchte man sich nun einen Privataufzug zulegen und Sie haben sich schon eine Aufzugsfirma herausgesucht, gibt es wesentliche Dinge, die man vorher abgeklärt haben sollte: Wie viele Personen sollen mit dem Aufzug gleichzeitig fahren können? Brauche ich Platz für möglicherweise einen Rollstuhl oder einen Kinderwagen? 

Welche gesetzlichen Regelungen gibt es?

Im Grunde gibt es wenige gesetzliche Regelungen, die Sie beim Betrieb eines Fahrstuhls beachten müssen. Ein Privataufzug, muss ebenso wie ein öffentlicher Aufzug immer mit einer Kommunikationsanlage ausgestattet sein, sodass man im Falle eines Falles mit dem Notdienst Kontakt aufnehmen kann und des Weiteren müssen auch Sensoren an den Türen vorhanden sein, die eine Schließung im schlimmsten Fall verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.